Noah Baron – WaldTag

Morgenröte. 
Ameisen können das Achtfache ihres Körpergewichts stämmen.

Das sanfte Brummen der Autobahn nebenan übertönt das Vogelgezwitscher der Monokultur Neuhausens.

Fichten, Fichten, die sich dichten langsam lichten voller Zuversichten. 

Abermillionen Ameisen die hier vor lauter Fichten fast das Monopol besitzen…
ZU LEBEN! 
Schneller immer schneller geht es auf moosige Bäume knorrig wie alte Herren gekrönt von 
Seifenblasenwolken  

Am Himmelszelt strahlt die Sonne wie eine fröhliche Discokugel im blassen luftballonblauen Dunst. 

                                              Langsam….

                           weniger Autos…               plötzlich Menschen…        
Waldbadend…                          

Das Grün der Bäume zerfällt und wird von den Destruenten zu Smoothie verwandelt.
Nadeln fallen Zapfen knacken.               

                                                        Plötzlich!             ABENDÄMERUNG

Ein alter Zugtunnel verschluckt das Licht und bekommt Schluckauf 
Nun beginnt das Konzert der Nachtaktiven Waldinsassen. In diesem Gefängnis ist der 
Abstand von Baum zu Baum genau abgemessen.
Rundherum als undurchdringliche Mauer für die Natur…..

DIE AUTOBAHN!  


Noah Baron (14) – der Text entstand aus einem Workshop zu Marion Poschmanns Geliehene Landschaften.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s